Samstag, 5. Dezember 2015

Rot wie eine Tomate, oder wer A sagt muss auch B sagen...

Vor kurzem fragte Sorella und Signora Pinella die Madame, ob sie einen Gastpost machen dürfe. Klar doch, gerne war Madames Antwort. Etwas beschämt und rot im Gesicht lässt sie euch nun Signoras Worte lesen... nicht, dass es Madames Seele nicht gut täte, die lieben Worte berühren sehr! Danke liebe Sorella!

Die Signora zu Besuch bei der Madame…


Heute übernehme ich Signora Pinella einmal das Ruder bei Madame Gaianna. Das hat auch ein guten Grund: Dank meiner lieben Schwester Madame Gaianna gibt es dieses Jahr auch im Hause Pinella Weihnachtsdeko.

Wie Ihr in den letzten Wochen sicher mitbekommen habt, hat meine Schwester nicht nur stunden- sondern tagelang für den Sternenzauber Weihnachtsmarkt gewerkelt und vorbereitet. Die Sachen sahen am Markt einfach traumhaft schön aus. Ich möchte Euch aber auch noch zeigen, wie die liebevoll von der Madame gestalteten Dinge aussehen, wenn sie sich dann in einer Wohnung befinden.                                                                 
 
Einerseits hat Madame Gaianna für meinen Mann – den Signore Pinella – und mich wundervolle Weihnachtsstiefel aus Papier genäht. Meiner hat das Motto „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“ ergänzt mit einem Lilienmuster, das mich an das Wappen von Florenz erinnert, wo der Signore und ich ein Jahr lang gelebt haben. Auch der Stiefel vom Signore trägt das Lilienmuster und dazu auch noch eine Krone. Edler geht es nicht. Und dann erst die Füllung der Stiefel (die könnt Ihr auf den Bildern leider nicht sehen, weil ich die Stiefel zuerst leer räumen musste, bevor ich sie aufhängen konnte, da sie so reich und liebevoll gefüllt wurden). Mit viel Liebe hat die Madame schöne Dinge zusammengesucht und beispielsweise mich mit Deko-Sachen, einem Badezusatz und Schokolade überrascht. Der Signore bekam ein Dusch, ebenfalls Schokolade und sogar ein Weihnachtsbier.

Es schmücken aber nicht nur die Stiefel, sondern auch ein süsser Adventskranz vom Sternenzaubermarkt (mehr Infos dazu gibt es hier) und zwei Kissen, welche die Madame mit ihren Schülerinnen genäht hat, unser Wohnzimmer. Die Idee mit den Kissen finde ich extrem genial. Die Madame macht mit ihren Schülern immer wieder so wundervolle Werkarbeiten. (Und weil es die Madame nicht so gerne hört, wenn ich mit meiner grossen, kreativen Schwester „plagiere“, das heisst auf Berndeutsch angeben, schreibe ich nun in Klammern und flüstere nur ganz leise, damit sie es nicht hört. Die Madame ist eine sehr gute und engagierte Lehrerin, die wirklich ein grosses Herz für ihre Schüler hat und viel Herzblut in ihre Arbeit steckt.)   

Ich freue mich jedenfalls sehr über unsere Deko, denn ich hätte einfach keine Zeit gehabt, selber etwas zu produzieren.

Es freut mich sehr, dass ich für einmal heute hier Gast sein durfte! 

Ich wünsche Euch einen wundervollen Tag!
Herzlichst, Eure Signora Pinella



Kommentare:

  1. Ihr seid einfach wunderbar, Ihr zwei....
    Herzlichst
    yase - die gerade sehr berührt ist

    AntwortenLöschen
  2. Ihr seid einfach ganz liebe Schwestern. Bei euch ist es so herzlich und friedlich. Die Kissen sind wunderschön. Herzlich,
    Luise

    AntwortenLöschen