Samstag, 10. Januar 2015

Für die liebe Gotte Margrit

 
Wie die Madame bereits beim letzten Post erwähnt hat, ist sie mit allen Dingen etwas im Verzug. Nebst den beiden Adventskalender für die lieben kleinen Wesen, entstanden dieses Jahr noch zwei weitere Kalender. Einer für eine Familie, welche eine schwere Zeit zu bewältigen und einfach eine Aufmunterung verdient hat. Dazu hat die Madame keine Bilder, denn die Geschichte geht ihr sehr nahe und soll etwas persönliches bleiben. 

Und dann entstand noch der Adventskalender für die herzallerliebste Gotte Margrit, Madames Gotte. Auch sie hat keine leichte Zeit hinter sich und es war an der Zeit, der lieben treuen Gotte zu zeigen, wie wichtig sie für die Madame ist und wie lieb sie sie hat. Nebst den Eltern und Geschwistern ist Gotte Margrit die treuste Begleiterin in Madames Leben. Seit 34 besteht eine enge Bindung und sie ist Madames grosses Vorbild, wie eine Gotte sein sollte. Schafft es die Madame nur annährend so eine gute Gotte zu sein, dann ist sie glücklich.
   
Was an Gotte Margrit, denn so besonders ist... Sie hat der Madame immer Zeit geschenkt. Unzählige Mal war die Madame bei ihr und mit ihr in den Ferien. Und jedes Mal hat sie sich Dinge überlegt, welche sie mit ihr machen wollte. Es wurde gemeinsam gekocht, gestrickt, gespielt (oh wie die Madame das liebte), Pilze gesammelkt, Ski gefahren, gelesen und so weiter. 

Und die Gotte hat für die Madame gesungen! Mit ihrer wunderbaren Stimme, leise aber klar. Zwölf Strophen waren es jeweils und die Madame lag im Bett und fand es einfach wunderschön und so beruhigend.  
 Befiehl du deine Wege
und was dein Herze kränkt
der allertreusten Pflege
des, der den Himmel lenkt.
Der Wolken, Luft und Winden
gibt Wege, Lauf und Bahn,
der wird auch Wege finden,
da dein Fuß gehen kann.
 
Madames Gotte ist keine Frau der lauten Worte. Nein sie ist eine stille Beobachterin und Schafferin und sie ist eine wunderbare Schreiberin. Unzählige Briefe und Karten hat die Madame in all den Jahren bekommen und jeden einzelnen aufbewahrt. Gerne nimmt sie den alten Koffer immer wieder zur Hand, wo sie all die Schätze aufbewahrt hat und liest die lieben und persönlichen Worte.
 
Die liebe Gotte Margrit ist zudem eine wunderbare Köchin, hat ein geschicktes Händchen und macht wunderschöne Blumengestecke und hat der Madame in all den Jahren viele wunderbare Geschenke gemacht. Alles mit viel Liebe ausgewählt und verpackt.
 
Gotte Margrit mag braun, so hat die Madame den Aventskalender auch in braun gestaltet. Auch der Inhalt war braun. Es war ein grosser Spass all die Sachen zu suchen und zu verpacken und der lieben Gotte dann zu bringen.
Danke liebe Gotte Margrit, dass du so eine treue Seele und immer für die Madame da bist! Die Madame freut sich auf noch viele gemeinsame und gemütliche Stunden vor dem Kamin, auf lustige Shoppingtouren, Essen in Selbstbedienungs-Restaurants, Telefongespräche und auf viele schöne Feste und glückliche Momente.

Kommentare:

  1. Was für ein wunderschöner Post!
    Und nun summt mein Kopf ein reiches Lied - danke!
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
  2. Ich bin einfach ein grosser Fan von deinen Stiefeln! Die sehen so toll aus.
    Braun ist eine wunderbare Farbe und hat es gibt ja viele Nuancen.
    Schön, hast du so einen guten Draht zu deiner Gotte und ihr habt ja echt viel zusammen erlebt. Es hört sich nach unvergesslichen Erlebnissen an.
    Wünsche dir einen guten Sonntag.
    Herzlich
    Kuhmagda

    AntwortenLöschen
  3. Danke liebe Anna, gut geschrieben
    dein Muetti

    AntwortenLöschen